Exhibition

Irma Chacall „La Commune“

// Soloausstellung Irma Chacall im Spaße, die Anstoß e.V.//

Vernissage: 13.4., 19 Uhr
Jazzmatinee: 15.4., 11 Uhr
Ausstellung vom 14.4. bis 21.4.

/ /

LA COMMUNE
Ein Ort der Zuflucht & ein fast dokumentarisches Projekt.

„Die Kommune“ befindet sich in einer kleinen Gemeinde im Süden Deutschlands. Noch gelingt es diesem Ort sich gegen den raschen Konsumwahn der heutigen Gesellschaft zu stemmen. Es ist vor allem ein Ort der Solidarität und des Zusammenseins. Dennoch gelten auch hier die weltweit menschlichen Gesetze, wie beispielsweise das Sartr’sche Prinzip der Notwendigkeit, die Revolution immer neu, von Anfang an zu starten, sobald diese sich durchgesetzt hat, denn die Gefahr zu stagnieren ist keine kleine. Andernfalls droht das Stehenbleiben sich in die Dystopie der „Animal Farm“ umzuwandeln.

Für die Künstlerin Irma Chacall ist „Die Kommune“ eine Art temporärer „Notausgang“ – ein Ort, an dem Arbeit und Müßiggang, persönliche und kollektive Freiheit noch nicht in starren Gegensätzen gedacht und gelebt werden. Seit circa ein Jahrzehnt hält sie dort mit ihrer Linse das Gelebte fest. Betrachtet man diese Bilder, so taucht man in das Zeitlose ein. Ihre Fotografien erzählen keine gradlinige Geschichte über die Kommune, sondern bleiben fragmentarisch, offen für die visuelle Annäherung jedes Betrachters an diesen Ort.

 

 

 

 

 

 

 

Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.

– Über Scham –

 

 

Die fotographische Ausstellung von Irma Chacall mit dem Titel „Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin – Über Scham“ ist eine Reflektion und eine provokante Aufforderung an den Besucher, sich mit dem eigenen und mit fremdem Schamgefühl auseinanderzusetzen. Dabei spannt die Künstlerin diese Auseinandersetzung dominant über zwei Pole: die Betrachtung von Nacktheit einerseits, die eigene Nackheit oder die fremde, und andererseits das thematische Motiv des Krieges, sinnbildlich dargestellt in Form von Gasmasken, die Ihre Modelle tragen. 
Irma Chacalls sensuelle und suggestive Fotografien konfrontieren und betören zugleich.

Ein Text von A. Radon.

 

Vernissage 21.07.2017, 19.00 Uhr

Finissage 26.07.2017, 19.00 Uhr

Ausstellung 22-26.07.2017

Poly Galerie

Viktoriastr. 9, 76133 Karlsruhe

POLY SUMMERTIME mit freundlicher Unterstützung von Kulturbüro Karlsruhe.